Das ABC der Zerstörung: Asyl, Pflege, Rente

Asyl

Die Islamisierung läuft. Die Gegner der Freiheit nutzen die sozialen Möglichkeiten der deutschen freien Gesellschaft, um sie innendrin und drumherum zu zerstören. Und viele Freunde der Freiheit glauben, dies durch Aufklärung ändern zu können?

Wer handelt denn in Deutschland aus dem Geist der Aufklärung?

Wer ist denn ein geschulter politischer Staatsbürger? Wer verpflichtet sich denn morgens beim Singen der Nationalhymne zu den Werten unseres Grundgesetzes? Wer leistet denn aktiv durch Wehrpflicht oder Zivildienst einen Dienst an unserem Volk?

Unsere Regierungen haben keine bessere Bevölkerung produziert durch gesetzliche Maßnahmen sondern sie schaffen uns ab. Wie sagte mir eine Lehrerin vor kurzem? Sie habe Kinder erziehen müssen, die in diesem Staat alles bekommen haben und alles war fast immer verfügbar. Wieso sollen die denn jetzt kämpfen, wenn es darum geht, etwas zu erhalten oder zu bekommen?

Ich halte diese Beobachtungen für zutreffend im Großen und Ganzen.

Der kleine Prinz wird bleiben und will es lebenslang sein, nur die kleine Prinzessin wird abgeschafft und soll ein Kopftuch tragen?

Ist das unsere Zukunft?

Ich stelle mir etwas anderes vor:

 

Die Zeit der Entscheidungen ist angebrochen:

„Wenn es um Islamismus geht, gibt es im Westen folgende Sprachregelung, hat Sansal beobachtet: Der Islam ist eine Religion wie jede andere auch, also okay. Der Islamismus hingegen ist ein böser Auswuchs, den es in Diskussionen zu bekämpfen gilt. Aber auch ein Machtfaktor: Verhandlungen mit Islamisten gelten als probates Mittel, den Frieden in Ländern wie Afghanistan oder Ägypten wiederherzustellen. Boualem Sansal legt in seinem Essay „Allahs Narren – Wie der Islamismus die Welt erobert“ dar, dass diese Trennung in einen guten und bösen Islam am Kern des Problems vorbei geht.

„Der Islam definiert sich als Religion der Totalität. Er ist Religion und Welt. Das heißt auch, er ist die zentrale Macht im Leben der Gläubigen. Der Kalif entscheidet alles, wie man betet, heiratet, sich kleidet, alles. Die Frage ist, ob man das Phänomen des Islamismus isoliert betrachten kann oder ob man nicht auch den Islam diskutieren müsste. Soll die Religion wirklich auf das ganze Leben übergreifen? Ist dieser Islam mit der Moderne in Einklang zu bringen? Es wäre an den Muslimen, über ihre Religion nachzudenken.“

Nun hat die ditib dafür gesorgt, daß zwei Drittel der in Deutschland lebenden Türken Erdogan gewählt haben.

Was lernen wir daraus?

Pflege

Selbst in der Pflege soll eine Art Islamisierung stattfinden, nur um die Profite zu schützen statt daraus wie in Schweden eine Staatsaufgabe zu machen.

Was lernen wir daraus?

Ein CSU Minister mit gelogenem Doktortitel hat die Wehrpflicht zusammen mit der CDU abgeschafft und die CDU hat aus der Bundeswehr einen Schrotthaufen gemacht. Es gibt also keine Volksarmee mehr und keine waffenfähige Armee. Dafür sind mehr als eine Million waffenfähige Männer ohne Kontrolle in unser Land gekommen und immer noch hier.

Was lernen wir daraus?

Wir haben in den letzten vier Jahren mehr als 120 Milliarden für Asyl ausgegeben statt in unsere Infrastruktur und unsere Sozialsysteme für Rente und Pflege zu stecken. Das bedeutet umgekehrt, wir haben in eine Zukunft investiert, die Asyl fördert und innovative Zukunftsfähigkeit zerstört. Allein die Frage nach dem schnellen Internet überall zeigt, wie schlecht wir dran sind.

Was lernen wir daraus?

Die Rente in Deutschland reicht nicht mehr zum Leben. Man nimmt den Menschen selbst das weg, was sie sich erarbeitet haben durch Kürzungen, Besteuerung und doppelte Sozialabgaben und verteilt es um. Neuerdings müßte man von Österreich lernen, denn Pflege und Rente sind nichts für private Profite sondern Teil der staatlichen Daseinsvorsorge. Österreich zeigt uns Deutschen wie es geht!

Die Zukunftsfähigkeit eines Landes hängt entscheidend davon ab welche Perspektiven jung und alt haben. Merkel und Schröder haben mit ihrer Agenda2010-Politik die Reichen reicher gemacht und die fleissigen Staatsbürger ärmer und ärmer. Und wie nun in einer brillianten Analyse zu lesen ist, hat Schröders Zerstörung der SPD durch die Verarmungspolitik der Agenda2010 zusammen mit Münteferings Rente mit 67 dazu geführt, daß Angela Merkel regieren konnte – na bravo!

Wenn Putin die Krim sichert gibt es Boykotte, wenn Erdogan nach einem Jahr Willkürherrschaft sich zum Diktator wählen läßt, dann schickt man Gerhard Schröder zum Gratulieren?

Die Ditib hat Erdogan die Wähler in Deutschland gesichert und die deutschen Politiker verstecken sich hinter tendenziösen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes, das je nach Besetzung so rum oder so rum Rechtsdeutungen vornimmt. Und decken das was hier geschieht statt massiv einzugreifen?

Ein Aufruf zum Widerstand gemäß Grundgesetz würde ungehört verhallen. Aber ich muß ja nicht aufrufen sondern nur zitieren:

Auf bundestag.de lesen wir:

„In Artikel 20 Absatz 4 der Verfassung heißt es: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ Gemeint ist die Ordnung der parlamentarischen Demokratie, des sozialen und föderalen Rechtsstaates, die in Artikel 20 Absatz 1 bis 3 genannt werden.

Der Widerstandsartikel richtet sich an die Bürger – ganz anders als die Regelungen, die gleichzeitig als Notstandsverfassung ins Grundgesetz eingefügt wurden. Während diese die Handlungsfähigkeit des Staates in Krisensituationen stärken sollen, ermächtigt Artikel 20 Absatz 4 ausdrücklich die Bürger.“

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.