Salami gegen Salafisten – Deutschland ein Trauermärchen

Nun ist dieser Blog Teil der politischen Erinnerungskultur. Hier finden sich viele Warnungen aufgrund von Erfahrungen, die nicht gehört wurden und dann zu dem führten, was nun eingetreten ist.

Überhaupt scheint es ja so, als ob Fachkenntnisse aus der Praxis im letzten Jahr fast nirgendwo eine Rolle spielten sondern nur Umfragen und Doktoren- bzw. Professorenwissen. Lästermäuler sagen ja auch, daß an Universitäten gerne diejenigen sind, die im harten Leben nicht zurechtkommen. Es sei der letzte Rückzugsort vor den sozialen Konflikten der Gegenwart. Und da ist also das Fachwissen? Das erklärt vieles, wenn die Lästermäuler recht haben sollten.

Während die für mich sichtbare soziale Landschaft in Deutschland im öffentlichen Raum immer mehr von Kopftüchern geprägt wird, erzählt uns die Bundeskanzlerin, daß Deutschland so bleibt wie es ist.

Ausgerechnet eine Frau aus der DDR als Bundeskanzlerin läßt im Namen der Freiheit zu, daß das Kopftuch als schlimmstes Symbol der Unterdrückung von Frauen im Namen einer Religion sich hier frei entfalten darf statt dies gesetzlich einzudämmen.

Und über Hartz 4 in der jetzigen Form wird weiter geschwiegen. Dabei ist das wachsende Desaster in Deutschland direkt mit den aktuellen Sozialgesetzen rund um Hartz 4 verknüpft. Ich empfehle dringend den verlinkten Artikel.

Nun haben wir wohl einen innerdeutschen Kulturkampf und Religionskampf vor uns, der hunderte von Milliarden kosten wird und ein erheblicher Teil der einheimischen Bevölkerung versteht die Welt nicht mehr.

Niemand hat der politischen Führung erlaubt, unsere sozialen Freiräume so zu verändern und uns in Verteidigungsräume im eigenen Land zu zwingen.

Es hat mich sehr erschreckt, wie naiv und weit weg vom Leben fast alle Politiker sind. Statt Hartz 4 zu reformieren beschließen sie nun nur mehr Polizei – Symptome statt Ursachen.

Jetzt kippt Deutschland und wir schaffen das nicht. Sicherlich werden jetzt viele Propagandanachrichten gemacht werden, die darüber einen Mantel werfen und die das bedecken. Aber wir spüren es vor Ort und sehen es überall. Kopftücher, kein Deutsch, umsonst leben ohne zu arbeiten mit Hartz 4 und Kinderwagen ohne Ende, in denen Mütter mit ausländischen Sprachen ausländisch auf Kinder einreden, die hier geboren wurden und die alle hier beim Amt sich Geld holen – deutsches Geld. Genau so wie letztes Jahr versagt wurde geht es weiter, offenbar bewußt.

Die Deutschen bauen Häuser für Asylsuchende und zahlen ihnen alles – und Deutsche müssen ihre Ersparnisse aufbrauchen bevor sie vom Amt Geld bekommen, obwohl sie zwanzig Jahre oder noch länger in die Sozialsysteme eingezahlt haben.

Ist das rechts? Nein, es ist höchstens rechtens, also legal aber nicht legitim.

Es ist das Ende des soziomoralischen Grundgesetzes und es ist nicht nur meine Bestandsaufnahme von dem, was ich sehe und was real geschieht.

Das ist ja politisch gewollt, sonst würden die Gesetze nicht so gemacht wie sie gemacht werden.

Abschließen möchte ich auf das Lied der Band Jennifer Rostock hinweisen, die sich über die AFD mokiert und das hier verlinkt ist.

Wenn Sie sich das Lied anhören, beschwert sich die Sängerin über das, was die AFD machen würde. Bemerkenswerterweise meckert sie genau über das, was die bisherigen Parteien eingeführt haben – nicht die AFD. Wie singt sie so schön? Die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber – wie wahr. Sollen wir also die wählen, die uns alles das eingebrockt haben, unter dem wir kleinen Leute leiden?

Macht mal noch ein Lied …

Es tut mir leid, aber den Parteien, die dies alles zugelassen und sehenden Auges eingeführt haben, traue ich aktuell nicht zu, dies zu ändern. Erst wenn der Protest der kleinen Leute, der aktuell in der AFD ankommt, anschwillt, wird in den anderen Parteien wahrscheinlich eine Veränderung möglich werden. Die AFD war nicht die Partei der kleinen Leute, aber sie ist die einzige Partei, die jetzt die Interessen dieser Menschen wahrnimmt, die hier gearbeitet haben und arbeitslos wurden. Von der SPD verraten, von der CDU ignoriert, von der FDP und den Grünen nicht als Wahlpotential identifiziert und von den Linken als national bis rechts (weil Arbeitslose, die vorher gearbeitet haben, nicht materiell mit Asylsuchenden gleichgesetzt werden wollen) diffamiert, sind die kleinen Leute, die normalen Deutschen, zu denen gegangen, die ihnen zuhören.

Ist doch normal oder?

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.