Warum Göttingen 2016 aussieht wie ein Flüchtlingslager

Die Antwort kennen Sie schon: weil Merkel eine einsame gesetzeswidrige Entscheidung getroffen hat und der Deutsche Bundestag seine Aufgaben als Parlament nicht wahrnimmt. Und manchmal gibt es dann Höhepunkte journalistischer Darstellung wie das Interview mit Bassam Tibi auf welt.de.

Lesen Sie es und Sie verstehen aus Sicht eines Syrers und Muslim, der die Welt und Deutschland kennt, was hier ist und was hier kommt.

Er sagt das, was ich hier aus deutscher Sicht aufgeschrieben habe. Das Ergebnis ist absolut gleich.

Dabei geht es doch darum, unsere Kultur und unseren Staat zu erhalten und nicht auf unserem Boden unbeherrschbare Parallelgesellschaften zu züchten. Zumindest ist dies mein Wunsch und deshalb schreibe ich hier. Es gab verschiedene Etappen, in denen politische Entscheidungen hätten umgesetzt werden müssen. Dies nicht getan zu haben wird zunehmend verhängnisvoller.

  • Als Angela Merkel die Grenze aufmachte, hätte man entweder die Schengen-Grenzen zumachen müssen oder die deutschen Grenzen wieder schließen müssen. Das war politisch nicht gewollt.
  • Nachdem deutlich war, welche Völkerschwemme hier hinkommt (und dies vor allem wegen der Sozialleistungen, da ja alle aus sicheren Staaten hier reinkamen und nun unrechtmäßig Sozialleistungen beziehen) wäre eine direkte kulturelle Sozialisation notwendig gewesen. Damals griff nur Hannelore Kraft meinen Vorschlag auf, hier nun eins zu eins (ähnlich wie in Schweden) jetzt eine Million deutsche Arbeitslose gut bezahlt jeweils ein Jahr einem Asylsuchenden zur Seite zu stellen, um so fast alle Probleme direkt zu lösen bevor sie entstehen. Denn wer als Deutscher eine abgeschlossene Schulbildung hat, eine Ausbildung und Berufserfahrung wäre für das Ankommen die Idealbesetzung gewesen. Das hätte so viel gelöst. Im WDR wurde dies positiv in Radiosendungen diskutiert aber die Politik war anders orientiert und der Ruf verhallte ungehört.
  • Die Folgen der politischen Fehler der Bundesregierung müssten nun mit mehr Polizei und klarer Kante in neuen Gesetzen umgesetzt werden. Dazu gehören auch Warteheime und Wartezonen für Auszuweisende. Das sind keine KZ´s in einer Diktatur, sondern das sind Übergangsheime in unserer Demokratie für die, die kein Recht haben, hier zu sein. Und dazu gehört es, jetzt tätig zu werden sonst ist Göttingen bald überall und dies nicht mehr begrenzbar.

Wenn der Bundestag und die Länder jetzt immer noch nicht tätig werden, wird sich die Situation absehbar massiv verschlimmern. Auf die AFD warten wird nicht reichen. Die AFD ist gerade dabei sich selbst zu zerlegen und selbst wenn sie 2017 auch im Bundestag sitzen sollte, so ist sie da nicht erfolgreicher als die Linke.

Wir sind gerade mitten in einer strukturellen sozialen Revolution. Aus Deutschland wird meiner Meinung nach ein Land gemacht, in dem die Fremden dafür Geld erhalten, wenn sie hier Kinder machen, sie können hier ohne Arbeit leben und erhalten auf Kosten der Deutschen bezahlten Wohnraum, sogar Neubauten. Wer dafür ist, den werden meine Worte nicht beunruhigen bis zu dem Tag, wo es im Alltag Probleme gibt, die nicht mehr auf unsere Art gelöst werden.

Politiker erklären dies damit, daß wir uns an Gesetze halten müssen. Aber unser Grundgesetz gibt doch nicht jedem, der hier ankommt, das Recht, auf Kosten der deutschen Staatsbürger zu leben. Wir wissen nicht einmal wer hier ist – und das in dieser Zeit! Der Gipfel ist natürlich, daß arbeitslose Inländer sozial-materiell im Hartz 4 System auch noch mit Asylsuchenden gleichgesetzt werden. Das erzeugt Hass ohne Ende.

Nun gut dieser Artikel ist ein verbaler Aufschrei im Angesicht des Nicht-Handelns der dafür von uns Gewählten.

Der verzweifelte Ruf der Vernunft ist Ausdruck der Hoffnung, daß das Recht des Rechtsstaates noch gilt und nicht das Recht des Stärkeren gelten soll.

Sind die Grenzen unserer Verfassung erreicht?

Wir sind das Volk – wie lange noch!?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.