Die Deutschland Zerstörer? Warum ich die Politik nicht mehr verstehe

Es gibt in Deutschland eine Lebenswirklichkeit vor Hartz 4 und eine seit Hartz 4. Ich möchte in diesem Artikel einmal meinen Blick auf die Wirklichkeit der vielen Ausländer richten, die verstärkt durch die EU-Erweiterung und die Flüchtlingswellen hierhin gekommen sind bevor ich über Deutsche/Inländer spreche.

Denn ich verstehe unsere Politiker nicht mehr, wenn ich davon ausgehe, daß sie unser Land nicht zerstören wollen.

Fast alle, die nach Deutschland kommen, wollen in das Hartz 4 System. Sonst würden sie ja in andere EU-Länder gehen, wenn es um Schutz ginge. Sie wollen aber überwiegend nicht in andere Länder. Sie wollen in das Hartz 4 System, das ideal für Familien mit vielen Angehörigen ist. Wer hier kurz gearbeitet hat oder wer hier ein gutes Jahr im Asylsystem war, der kommt in das Hartz 4 System. In diesem System ist es für die Menschen hier besser als in ihren Heimatländern.

Deutschland baut für Fremde Wohnungen auf Kosten der Steuerzahler, die diese Fremden kostenlos bewohnen dürfen, weil die Steuerzahler es bezahlen. Sie haben volle Gesundheitsversorgung ohne Eigenleistung im deutschen Krankensystem (sie müssen nicht einmal wie arbeitende Deutsche/Inländer beim Zahnarzt zuzahlen) und sie erhalten Geld ohne etwas dafür zu tun.

 Wenn sie sich ein bisschen dumm anstellen bleibt dies auch so. Und an Aberwitz kaum zu überbieten ist die Tatsache, daß sie sogar ihre Familien mit zig Kindern nachholen können, die dann alle hier auch noch Geld aus dem Hartz 4 System bekommen.

Das wissen sie dank Smartphone und Mundpropaganda und deshalb wollen sie ja hier hin und sie können dann hier zurückgezogen in ihrer eigenen Welt leben in einem System, das eigentlich dafür gedacht war, Deutsche und andere Inländer nach Arbeitslosigkeit zu fördern und zu fordern. Das ging ja in die Hose.

Wissenschaftlich ausgedrückt lautet das so: „Länder mit hohen Sozialleistungen wie Deutschland ziehen niedrig qualifizierte Migranten besonders an.“

Insofern macht die deutsche Politik gerade weder was für die Demografie noch etwas für die Demokratie geschweige denn für Deutschland sondern nur mehr Schulden und züchtet riesige Konflikte. Würde dieses Geld genommen, um den Einwohnern von Deutschland zu helfen, wäre die Armut hier weg. Aber das Gegenteil passiert.

Dafür ist für Inländer/Deutsche, die hier jahrlang gearbeitet haben und arbeitslos wurden, die Situation so, daß sie erst so viel wie Asylsuchende erhalten, wenn sie in der Arbeitslosigkeit bis auf 150 Euro pro Lebensjahr alle ihre Ersparnisse aufgebraucht haben. Erst dann wird ihnen erlaubt, materiell so viel zu erhalten wie Asylsuchende im Hartz 4 System. Die ehrlichen Inländer erleben also Altersdiskriminierung, rutschen in die Armutsfalle und sterben dafür auch noch früher.

So treibt der Staat seine Bürger in den Tod, weil hier sozialisierte Menschen, die lange gearbeitet haben, entwürdigt werden.

Und deshalb verstehe ich unsere Politik nicht mehr.

Wieso erhält ein Inländer/Deutscher, der hier gearbeitet hat, nicht viel mehr, denn er/sie hat ja jahrelang in die Sozialversicherung eingezahlt?

„Man sollte ihnen nicht jeden Tag Essen geben, sie müssen selbst Arbeit suchen.“ Das sagt ein türkischer Migrant zu den vielen Menschen, die hier landen. Er weiß wovon er spricht.

Im Hartz 4 System kann ich die, die hier vorher fleißig waren, gut erpressen und sanktionieren, weil sie ehrlich sind und hier gelebt und gespart haben. Aber die vielen jungen Männer und Frauen, die nie richtig deutsch lernen und keine Ausbildung absolvieren, dafür hier Kinder produzieren und dadurch zu fast bürgerlichem Wohlstand kommen, die kann ich kaum sanktionieren. Diese Familien stehen unter dem besonderen Schutz des Staates, die Eheleute über 50 sind zur Plünderung durch die Jobcenter freigegeben.

Zunehmend gehe ich davon aus, daß unsere Politik dies so will, weil sie das zulassen, unterstützen und nichts dagegen tun.

Dann kommt natürlich der Spruch, dann wandere doch aus.

Nein, nicht ich wandere aus sondern die müssen eher raus, die so sind wie hier geschildert. Deutschland ist unser Land mit unseren Traditionen und das soll auch so bleiben. Ich will z.B. weder die Türkei noch Frankreich verändern und ich will auch nicht, daß hier alle glauben, Deutschland sei nur noch ein Fressnapf für alle und die Inländer die Dummen.

Dazu gehört auch, daß hier Döner und Pizza ihren Platz finden aber dazu gehört nicht, daß das Schweineschnitzel auf einmal als kerndeutsches Essen nicht mehr im Kindergarten und der Schule auf den Tisch kommt und vieles mehr wie auch ein Kopftuchverbot für Mitarbeiter von Behörden und öffentlichen Einrichtungen.

Es ist Zeit etwas zu ändern und ich hoffe, daß möglichst viele Menschen diese Zeilen lesen.

Es kann natürlich auch sein, daß meine Meinung nie mehrheitsfähig wird, weil die Menschen es nicht wollen oder wollen sollen, da mit jeder lancierten selbstgemachten Umfrage ja wieder Meinungen im Kopf entstehen, die von den Mächtigen sind und Mächtige, die meiner Meinung sind, kenne ich (noch?) nicht. Dann muß ich dies akzeptieren, weil ich nicht zu den Mächtigen gehöre. Das ist dann schade für die Demokratie wie sie im Grundgesetz steht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.